Jahreshauptversammlung: Dirk Lubahn beendet Zeit als Löschzugführer

Jahreshauptversammlung: Dirk Lubahn beendet Zeit als Löschzugführer

38 Jahre aktiver Dienst, davon weit mehr als die Hälfte in der Zugführung der Scherpenberger Feuerwehr. Für Dirk Lubahn war die Jahreshauptversammlung des Löschzuges 4 auch der Zeitpunkt, seinen Abschied aus der Führung des Löschzuges zu verkünden.

Mitte Februar, wenn seine aktuelle Amtszeit abläuft, tritt der 58-Jährige von seinem Amt als stellvertretender Löschzugführer zurück. Feuerwehrchef Christoph Rudolph und die Mitglieder des Scherpenberger Wehr bedankten sich bei Dirk Lubahn, der in dieser Zeit die Entwicklung des Löschzuges 4 entscheidend mitgeprägt mit.

Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen bei der Versammlung auch Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung: Nach absolvierter Probezeit ist Ioannis Sklavounos nun Feuerwehrmann. Den Dienstrang Oberfeuerwehrmann erhielten Alexander Bauer, Sören Mundt und Fabian Peelen. Zum Unterbrandmeister wurde Ole Köpper befördert, Swen Braun bekleidet nun den Rang des Stadtbrandinspektors.  

Im Jahr 2019 war der Löschzug Scherpenberg zu insgesamt 46 Einsätzen alarmiert worden. Hinzu kamen viele Sicherheitswachen, Übungsdienste und Lehrgänge. Wer sich vorstellen kann, die Feuerwehr aktiv zu unterstützen, kann sich immer mittwochs ab 18 Uhr im Gerätehaus an der Cecilienstraße 38 in Moers-Scherpenberg informieren.

Auf dem Bild zu sehen: Christoph Rudolph, Leiter der Moerser Feuerwehr beförderte mehrere aktive Feuerwehrleute in Scherpenberg und verabschiedete den langjährigen stellvertretenden Zugführer Dirk Lubahn. v.l.n.r.: Christoph Rudolph, Löschzugführer Bastian Röös, Ole Köpper, Swen Braun, Sören Mundt, Alexander Bauer, Dirk Lubahn und der stellvertretende Zugführer Christian Heilmann. Es fehlen Fabian Peelen und Ioannis Sklavounos.